Weltreise Finanzierung

Geld für den Lebenstraum

Okay da war er also, der Traum. Die Entscheidung – nein! Der Plan. Der Plan, dass wir gemeinsam auf Weltreise gehen. Doch wie wollen wir uns die Weltreise finanzieren? Ohja, die Frage haben wir oft gehört. Und ganz ehrlich? So unerreichbar und abwegig ist das alles gar nicht. Auch nicht für dich, daher haben wir dir all unsere Tipps wie du eine Weltreise finanzieren kannst, zusammengetragen.

Kapitel 1 – Geld sparen! Hallo ihr lieben Prioritäten

Jetzt klingt es anfangs super unrealistisch, wenn man sagt, dass man für unbestimmte Zeit auf Weltreise gehen möchte. Viele verdrehen die Augen, einige denken still und heimlich die haben doch im Lotto gewonnen und wir? Wir haben einfach nur unser Konsumverhalten verändert und unsere Zeit dem Geldverdienen gewidmet. Jetzt freuen wir uns darüber, dass wir uns damit einen Teil unseres Traumes finanzieren können – ganz einfach.

Wie sieht das nun aus mit diesen Prioritäten?

Im Endeffekt geben wir alle viel zu viel Geld für diesen ganzen Luxuskram aus. Brauchen wir wirklich eine 5. Schwarze Jeans? Ja gut, Liza arbeitet in der Modebranche – hier hatte sie immer eine gepflegte Ausrede dafür, warum sie genau dieses Kleidungsstück noch zusätzlich brauchte.  Aber wenn wir ehrlich sind, würde nicht ein Bruchteil unserer Klamotten, Einrichtung oder Hygieneartikel ausreichend sein? Wir haben also angefangen zu verzichten! Wir versprechen dir, es wird dir nicht schwer fallen. Am Ende des Tages wird auch dir der Gedanke in den Kopf schießen – hey, gebraucht hätte ich das wirklich nicht. Du wirst dafür mit dem Tagtraum belohnt, wie du am Strand von Thailand die Zehen in den Sand eingräbt. Ist das nicht viel cooler?

An späten Sommerabenden haben wir uns oft und gerne in eine kleine Pizzeria verirrt, einen Weißwein getrunken und so den Tag ausklingen lassen. Es ist schön und vor allem wichtig sich auch mal fallen und die Seele baumeln zu lassen – dennoch haben wir solche Abende auf ein Minimum reduziert und lieber Abends zu Hause ein Blech Pizza und eine Flasche Weißwein aufgetischt.

Das ist jetzt sicher keine neue Erkenntnis, dass du Geld sparen kannst wenn du auf Dinge verzichtest. Dennoch war das ein wichtiger Beitrag wie wir unsere Weltreise finanziert haben.

Wo und mit welchen Methoden wir Geld einsparen
  • Wir kaufen keine unnötigen Dinge,
  • geben keine Unsummen für Freizeitaktivitäten aus
  • und haben unsere Prioritäten neu gesetzt.

Soweit so gut. Um noch mehr Geld einsparen zu können haben wir als erstes all unsere Einnahmen  und Ausgaben aufgelistet. Schön Transparent in einem Excel Dokument eingetragen und geschaut, was am Ende des Monats übrig bleibt.  Bei der Aufstellung solltest du alle anfallende Kosten innerhalb eines Jahres auf Monatsebene runterbrechen. So hast du insgesamt eine bessere Übersicht und es tauchen keine Überraschungen auf, sobald ein höherer Betrag fällig wird.

Hast du keine Lust auf ein Excel Dokument oder willst das ganze automatisiert, dann probiere doch mal die App Finanzguru aus. Die App ermittelt anhand deiner Kontoabbuchungen automatisch eine Einnahmen und Ausgabenliste. Zudem kategorisiert die App deine Ausgaben und du siehst sehr schnell wie viel du monatlich im Schnitt für Lebensmittel, Abonnements oder Freizeitaktivitäten ausgibst. Damit sind wir unserem Schritt, die Weltreise zu finanzieren wieder etwas näher gekommen.

Unsere Einnahmen- und Ausgabenliste

Unser Template, mit dem wir die Ein- und Ausgaben seit Jahren auf Monatsebene festhalten, findest du hier. 

Download
Einnahmen Ausgaben Liste Background
Download

Unsere Einnahmen- und Ausgabenliste

Einnahmen Ausgaben Liste Background

Unser Template, mit dem wir die Ein- und Ausgaben seit Jahren auf Monatsebene festhalten, findest du hier. 

Download

Einsparungen

Einsparungen konnten wir vor allem in diesen Punkten vornehmen:

  • Das Fitnessstudio welchem du 4-mal im Jahr einen Besuch abstattest um dein schlechtes Gewissen zu tilgen? Kündige es! Willst du dich 1x die Woche sportlich betätigen, überlege dir ob du das nicht auch zuhause oder vor deiner Haustüre tun kannst. Joggen, Yoga oder Bodyweight Übungen, alles ohne Gebühren oder Kosten möglich.

  • Der total überteuerter Handyvertrag – Viele Menschen haben einen völlig überzogenen Tarif mit 15 GB Datenvolumen, sämtliche Flatrates und jeder Menge Zusatzangebote, die nicht mal Ansatzweise ausgereizt werden. 50€ – 60€ mtl. für ein Handyvertrag sind keine Seltenheit. Hier gibt es wesentlich günstigere Alternativen von PremiumSIM, winSIM oder ALDI-Talk. Diese sind sogar monatlich kündbar und kosten nur ein Bruchteil. Überlege dir außerdem, ob du wirklich alle 2 Jahre das neueste Apfel-Modell für über 1000€ benötigst oder du lieber am Black Friday auf das Vorgänger Modell zurückgreifen möchtest. Hier kannst du mit ein wenig Recherche-Geschick wirklich viel Geld sparen.
    Ein Blick in den Gebrauchtmarkt ist vor allem bei Android Geräten empfehlenswert. Ein Preisverfall von über 50% nach einem Jahr sind keine Seltenheit.  Chinesische Alternativen wie Huawei oder Xiaomi sind inzwischen nicht schlechter als der große Konkurrent Samsung, kosten aber deutlich weniger.

  • Dienstleister Hopping kann dank den ganzen Vergleichsportalen wie Check24 oder Verivox* ebenfalls einen großen Kostenunterschied pro Jahr ausmachen. Der Wechsel deines Stromanbieters, deiner Versicherung oder Internetproviders kann dir aufgrund der Wechselprämien und Neukundenboni im besten Falle viel Geld einsparen. Einfach mal informieren! Das Ganze funktioniert inzwischen für eine Vielzahl an Versicherungen, Verträge und Dienstleistungen. Der Aufwand für den Anbieterwechsel ist inzwischen sehr angenehm gestaltet, mal abgesehen vom Wechsel des Internetanbieters :D

  • Du hast die Tageszeitung abonniert, bist ein riesen Fan von Zeitschriften oder bekommst jede Woche ein Klatsch und Tratsch Blättchen mit einer unglaublich verlockenden Duftprobe nach Hause? Lies dir diese Beiträge lieber online durch und pack das Geld in deine Reisekasse. Eine tolle Plattform ist readly.com. Auf readly kannst du ein wirklich kostengünstiges Abo abschließen (Gruppenprinzip wie bei Netflix oder Spotify) und bietet dir knapp 2000 Zeitschriften, welche du jederzeit lesen kannst.

  • Auch wir wollen auf Netflix oder Spotify nicht verzichten – um Kosten zu sparen teilen wir uns den Account mit 3 Freunden. Nutzt du den Gruppentarif für Netflix und den Familientarif für Spotify, kostet dich das ganze so gut wie nichts und du kannst trotzdem den vollen Leistungsumfang nutzen.

Kapitel 2 – Aus Kram Geld machen

Nachdem wir unsere Ausgaben durchforstet haben und bereits einige Einsparungen machen konnten, haben wir als nächstes unsere Wohnung unter die Lupe genommen. Das klingt jetzt erstmal härter als es in Wirklichkeit war. Wir haben festgestellt, dass viele Dinge einfach zu schade sind um sie wegzuwerfen, wir diese aber weder einlagern wollen noch mitnehmen können. Dazu gehörten zum Beispiel:

  • Klamotten
    Wir stehen also in unserem Schlafzimmer, vor uns Berge an Klamotten. Gute Klamotten! Doch sind diese teilweise völlig unbrauchbar auf einer Weltreise. Gut, wenn es nach Liza geht sieht sie sich am Strand entlang hüpfen in ihrem Ted Baker Kleid. Man muss dazu sagen, das Kleid ist schwer, muss regelmäßig gebügelt werden und Liza sieht darin aus als wäre sie ein Gast auf der Hochzeit um die Ecke – vollkommen untauglich für eine Weltreise.
    Hier haben wir einen Kompromiss geschlossen. Wir behalten unsere Lieblingsteile, neben den Sachen die wir mit auf die Weltreise nehmen. Alles andere wird verkauft. Für den Verkauf von Kleidung gibt es mittlerweile 2 große Plattformen:

    1. Kleiderkreisel
    2. Mädchenflohmarkt

    Dort kannst du deine Klamotten, Staubfänger und Partykracher noch zu Geld machen. Geld was deiner Reisekasse wiederum zugutekommt.
    Kleiner Tipp: Dinge die du vielleicht noch brauchst, wie zum Beispiel eine Regenjacke oder Wanderschuhe, bekommst du oft fast neu und für weitaus weniger Geld als Online oder im Einzelhandel. Du sparst somit doppelt durch den Verkauf deiner Kleidung und dem günstigen Erweb der notwendigen Ausrüstung. So klappt es auch mit dem finanzieren der Weltreise. Reinschauen lohnt sich!

  • Auto verkaufen
    Am Anfang unserer Planung standen noch 3 Autos vor unserer Tür. Sinnfrei? Und wie!
    Wir haben uns bereits früh bemüht, diese nach und nach zu verkaufen.
    Die perfekten Plattformen hierfür sind Autoscout24.de und mobile.de. Für den Verkauf solltest du dir etwas Zeit einplanen, um das Maximum deines Kaufpreises zu erhalten. Willst du wissen, was du mit deinem Job, Wohnung oder Auto während der Weltreise anstellen sollst, dann schaue doch mal auf unserem Blogbeitrag dazu nach.

  • Möbel
    Damit das Ganze nicht in den letzten 2 Wochen vor Abflug in Stress ausartet, haben wir bereits frühzeitig damit begonnen, unsere Möbel zu verkaufen. Klar saßen wir nicht 6 Monate vorher in einer leeren Wohnung. Aber hier mal einen Schrank, dort das Lowboard vom Fernseher und Schwupps hast du zum Ende hin weniger Aufwand und es fließt immer mal wieder Geld in die Reisekasse und die Weltreise lässt sich einfacher finanzieren.

  • Technik
    Je länger deine Weltreise gehen soll, desto mehr Technik solltest du vor deiner Weltreise verkaufen. Der Wertverlust ist hier teilweise gigantisch. Außerdem ist bei vielen Geräten noch eine erhöhte Vorsicht bei der Einlagerung notwendig. Der Ort sollte weder feucht, zu warm noch zu kalt sein – der Dachboden bei den Eltern ist also meist unzureichend. Wenn du wieder kommst ist es ein leichtes an günstige oder gebrauchte Elektrogeräte zu kommen. Wir haben bereits früh unsere Zocker-PC’s (zugegebenermaßen mit Herzschmerz) verkauft und uns von diesem Geld unsere Weltreise-Notebooks gekauft.

Unser Spartipp

Wir haben uns bereits am Anfang eine Liste geschrieben mit Dingen die wir alle zwingend für unsere Reise brauchen, welche Kosten dabei enstanden sind findest du hier. Ob das nun die Backpacks waren, Adapter, die Kamera oder die Notebooks. Für all diese Dinge haben wir einen Preisalarm bei idealo.de gesetzt. Hier kannst du eingeben, was du maximal bezahlen möchtest. Wenn dieser Preis auf einer Plattform durch ein Angebot unterschritten wird, wirst du automatisch benachrichtigt. So haben wir für unsere Kamera z.B. knapp 200€ weniger bezahlt und haben ein zusätzliches Objektiv noch obendrauf bekommen. Wahnsinn, oder? ☺

Kapitel 3 – Wie wir zusätzlich an Geld gekommen sind

Ein bisschen stolz sind wir ja schon, denn wir haben wirklich alle Hebel in Bewegung gesetzt um unsere Weltreise finanzieren zu können. Wir sind über unsere Schatten gesprungen und haben das Maximum aus unseren Wochen Abläufen rausgeholt. Neben unser regulären 40 und 43 Stunden Wochen in unseren Hauptjobs, haben wir uns beide noch einen Nebenjob gesucht. Tobi hat in einem E-Commerce Unternehmen Retoure Päckchen sortiert, Liza bei REWE Regale eingeräumt.
Das schöne daran, neben deinem Vollzeitjob kannst du einer geringfügigen Beschäftigung (450 €) komplett steuerfrei nachgehen. Das erarbeitete Geld landet 1:1 in deine Reisekasse. Dadurch sind zusätzliche 5.400€ im Jahr Netto möglich und ein beachtlicher Anteil deiner Weltreise ist bereits finanziert.

Geld verdienen mit Promotion

Wir haben festgestellt, dass ein solcher Nebenjob keine enorme Belastung ist, vielmehr eine Umstellung. Jeder der das Ziel einer Weltreise verfolgt, sollte hier den Versuch starten und sich am Wochenende oder unter der Woche mit einem Nebenjob noch etwas Geld dazuverdienen. Zusätzlich zum Nebenjob hat Liza an jedem zweiten Wochenende Samstags und Sonntags Kinderaugen zum Strahlen gebracht und als Kinderschminkfee kleine bunte Blumen und Schmetterlinge auf die Kindergesichert gezauberte. All das Geld floss in unsere gemeinsame Weltreisekasse und brachte eine erhebliche Summe zusammen.

Jetzt sollte man meinen, dass wir wirklich ausgelastet waren. Das reicht doch!? Nein, oder vielleicht doch, aber uns beiden nicht. Schon Anfang des Jahres hatten wir uns bei einer Promotionagentur beworben und auf sämtlichen Musikfestivals die Süddeutschland zu bieten hat unsere freien Tage zu verbringen und zu arbeiten. Wir können es nur jedem empfehlen, es macht super Spaß und fühlt sich nun wirklich nicht wie arbeiten an. Zudem konnten wir noch der einen oder andere Lieblingsband zuhören, was nun wirklich Balsam für die Seele ist. Hierfür brauchst du lediglich ein Kleingewerbe und kannst als Freelancer arbeiten. Das ganze lohnt sich allerdings nur, wenn du den Freibetrag von 17.500€ nicht überschreitest – so lange kannst du das Geld zusätzlich zu deinem 450€ Nebenjob steuerfrei verdienen.

Das war wirklich viel Arbeit. Wir haben alle Möglichkeiten ausgeschöpft um irgendwie sinnvoll an Geld zu kommen. An dieser Stelle muss jeder selbst Abwägen wie viel  Zeit und Energie er investieren möchte, um seine Träume zu verwirklichen und die Weltreise zu finanzieren. Wir können von uns sagen, dass wir wirklich unser Bestes gegeben haben und wir dadurch sehr schnell eine beachtliche Summe zusammensparen konnten!

Und jetzt bis du gefragt – Eine Weltreise zu finanzieren ist keine Herkulesaufgabe.
Du kannst das auch!

Kapitel 3 – Wie wir zusätzlich an Geld gekommen sind

Ein bisschen stolz sind wir ja schon, denn wir haben wirklich alle Hebel in Bewegung gesetzt um unsere Weltreise finanzieren zu können. Wir sind über unsere Schatten gesprungen und haben das Maximum aus unseren Wochen Abläufen rausgeholt. Neben unser regulären 40 und 43 Stunden Wochen in unseren Hauptjobs, haben wir uns beide noch einen Nebenjob gesucht. Tobi hat in einem E-Commerce Unternehmen Retoure Päckchen sortiert, Liza bei REWE Regale eingeräumt.

Geld verdienen mit Promotion

Das schöne daran, neben deinem Vollzeitjob kannst du einer geringfügigen Beschäftigung (450 €) komplett steuerfrei nachgehen. Das erarbeitete Geld landet 1:1 in deine Reisekasse. Dadurch sind zusätzliche 5.400€ im Jahr Netto möglich und ein beachtlicher Anteil deiner Weltreise ist bereits finanziert.

Wir haben festgestellt, dass ein solcher Nebenjob keine enorme Belastung ist, vielmehr eine Umstellung. Jeder der das Ziel einer Weltreise verfolgt, sollte hier den Versuch starten und sich am Wochenende oder unter der Woche mit einem Nebenjob noch etwas Geld dazuverdienen. Zusätzlich zum Nebenjob hat Liza an jedem zweiten Wochenende Samstags und Sonntags Kinderaugen zum Strahlen gebracht und als Kinderschminkfee kleine bunte Blumen und Schmetterlinge auf die Kindergesichert gezauberte. All das Geld floss in unsere gemeinsame Weltreisekasse und brachte eine erhebliche Summe zusammen.

Jetzt sollte man meinen, dass wir wirklich ausgelastet waren. Das reicht doch!? Nein, oder vielleicht doch, aber uns beiden nicht. Schon Anfang des Jahres hatten wir uns bei einer Promotionagentur beworben und auf sämtlichen Musikfestivals die Süddeutschland zu bieten hat unsere freien Tage zu verbringen und zu arbeiten. Wir können es nur jedem empfehlen, es macht super Spaß und fühlt sich nun wirklich nicht wie arbeiten an. Zudem konnten wir noch der einen oder andere Lieblingsband zuhören, was nun wirklich Balsam für die Seele ist. Hierfür brauchst du lediglich ein Kleingewerbe und kannst als Freelancer arbeiten. Das ganze lohnt sich allerdings nur, wenn du den Freibetrag von 17.500€ nicht überschreitest – so lange kannst du das Geld zusätzlich zu deinem 450€ Nebenjob steuerfrei verdienen.

Das war wirklich viel Arbeit. Wir haben alle Möglichkeiten ausgeschöpft um irgendwie sinnvoll an Geld zu kommen. An dieser Stelle muss jeder selbst Abwägen wie viel  Zeit und Energie er investieren möchte, um seine Träume zu verwirklichen und die Weltreise zu finanzieren. Wir können von uns sagen, dass wir wirklich unser Bestes gegeben haben und wir dadurch sehr schnell eine beachtliche Summe zusammensparen konnten!

Und jetzt bis du gefragt – Eine Weltreise zu finanzieren ist keine Herkulesaufgabe.
Du kannst das auch!

Zum vorherigen Beitrag

Weltreise Planung Beitragsbild - das kanban board

Zurück

Zum nächsten Beitrag

Weltreise Planung Beitragsbild - job wohnung auto

Weiter

Zum vorherigen Beitrag

Weltreise Planung Beitragsbild - das kanban board

Zurück

Zum nächsten Beitrag

Weltreise Planung Beitragsbild - job wohnung auto

Weiter

Zum vorherigen Beitrag

Weltreise Planung Beitragsbild - das kanban board

Zurück

Zum nächsten Beitrag

Weltreise Planung Beitragsbild - job wohnung auto

Weiter